Mit Concept Mapping den Lernerfolg steigern und das Systemdenken schulen

Concept Mapping

Concept Mapping ist eine Methode, mit der man Wissen strukturieren und vernetzen kann. Das hilft beim Lernen und steigert den Lernerfolg. Concept Maps können aber auch dazu dienen, über bestimmte Zusammenhänge nachzudenken und darüber ins Gespräch zu kommen. Das ist besonders dann nützlich, wenn es um komplexe Systemzusammenhänge geht. Das macht die Methode auch für die Themen Nachhaltigkeit und nachhaltige Entwicklung interessant. Denn gerade in diesen Bereichen ist die Fähigkeit, vernetzt und in Systemen zu denken, sehr dienlich. Ein Grund, warum ich mir Concept Mapping einmal angesehen habe und die Methode hier vorstelle.

→ weiterlesen

Tipps für die Webkonferenz: So gelingt das Treffen im Internet

Herzlich willkommen zur Webkonferenz

Die Teilnahme an einer Webkonferenz ist aus dem beruflichen oder privaten Alltag nicht mehr wegzudenken. Immer mehr Menschen nutzen diese Kommunikationsform, oder müssen es. Und immer mehr Menschen organisieren selbst Online-Angebote mit Videochat. Dabei tauchen dann viele Fragen auf: Wie organisiert man eine Webkonferenz? Was muss ich bei der Durchführung eines Web-Seminars beachten? Welche Verhaltensregeln gelten im Web-Meeting? Für eine schnelle Übersicht und alle, die sich jetzt an diese Form der Kommunikation herantasten, ist dieser Beitrag. Ich zeige, welche Grundsätze es gibt und was man beachten kann, damit die Webkonferenz gelingt.

→ weiterlesen

Arbeiten mit dem Inneren Team: Grundlagen und Vorgehensweise

Arbeiten mit dem Inneren Team - Hintergrund und Vorgehensweise

Manche Entscheidungen und Veränderungen fallen schwerer als andere. Das ist auch in vielen Bereichen der Nachhaltigkeit so. Es ist, als würden verschiedene innere Kräfte miteinander streiten und ihre Konflikte austragen. Ein Ansatz, innere Konflikte zu visualisieren und zu bearbeiten, ist die Methode des „Inneren Teams“. Die Methode macht Widersprüche oder Mehrdeutigkeiten anschaulich und trägt zu ihrer Klärung bei. Sie basiert auf einem Persönlichkeitsmodell des Hamburger Psychologen und Kommunikationswissenschaftlers Friedemann Schulz von Thun. Grundlagen des Modells, Beispiele für seine Anwendung sowie die Vorgehensweise bei der Arbeit mit dem „Inneren Team“ beschreibe ich in diesem Beitrag. → weiterlesen

Die Drachen der Untätigkeit oder was vom nachhaltigen Handeln abhält

Drachen der Untätigkeit oder was vom nachhaltigen Handeln abhält

Der kanadische Umweltpsychologe Robert Gifford hat eine Übersicht erstellt mit Gründen, warum es Menschen oft so schwer fällt, sich aktiv für den Klimaschutz einzusetzen. In seinem Paper „Die Drachen der Untätigkeit“ (orig. „The Dragons of Inaction“, 2011) beschreibt er eine Reihe von psychologischen Hürden, die im Alltag immer wieder im Weg stehen. Welche das sind und was ich daraus schließe, habe ich in diesem Beitrag wiedergegeben.

→ weiterlesen

Ein Ausblick auf mein Blogjahr 2020

Für das Blogjahr habe ich mir einige Ziele gesteckt. Dies ist der Ausblick.

Zu Beginn eines Jahres ist es bei vielen Menschen eine gute Tradition, den Blick nach vorne zu richten. Sie stecken Ziele und schmieden Pläne. Auch ich mache das. Für das kommende Blogjahr beispielsweise habe ich mir einiges vorgenommen. Über welche Themen ich weiterhin bloggen möchte, welche dazu kommen könnten und welche neuen Schwerpunkte es gibt, habe ich nachfolgend zusammengefasst.

→ weiterlesen